28 February, 2020, 06:22

FISCHER E-Scooter ioco 1.0 mit Straßenzulassung überzeugt uns nicht

Hersteller FISCHER
Modell ioco 1.0
Preis 649 Euro
Leistung 300 Watt
Reichweite 20 Km
Geschwindigkeit 20 Km/H
Zuladung 120 Kg
Gewicht 13,9 Kg

Qualität und Verarbeitung

Im Vergleich zu einigen teurer produzierten Elektro-Scootern macht der FISCHER ioco 1.0 einen befriedigenden Eindruck auf uns, aber mal sehen was der Test bringt. Verpackt ist das Fahrzeug, wie es sich gehört, sicher, aber einfach. Außerdem nimmt der E-Scooter keine große Montagezeit in Anspruch, das ist zumindest positiv.

FISCHER hat bei der Herstellung des FISCHER ioco 1.0 den Fokus ausschließlich auf hochwertige Materialien, die robust und haltbar anmuten. Auch nach mehrstündigem Fahrtests von verschiedenen Testfahrern, wirken alle Bauteile des Elektro-Scooters solide und entsprechen höchsten Ansprüchen, an Verlässlichkeit und Robustheit. Dieses Gefährt zeichnet sich durch verschiedene Merkmale aus.

Unsere jugendlichen Tester waren von der Verarbeitung optisch durchaus überzeugt, dennoch kann man bei ständiger Nutzung nur von einer mittelmäßigen Haltbarkeit des ioco 1.0s ausgehen. Die Beleuchtung cool und so leuchtet der FISCHER von weitem sichtbar. Dieser Showeffekt überzeugte die Tester.

Fahreigenschaften und Alltagstauglichkeit

Der Elektro-Scooter FISCHER ioco 1.0 fährt sich vor allem auf glatten Flächen gut (Asphalt, Beton). Die Bremskraft wirkt angemessen. Die Beschleunigung ist eher als gemächlich zu bezeichnen. Zwei Gänge geben das Gefühl, immer richtig motorisiert zu sein. Mit dem Gewicht von nur 13,9 Kg und der genialen Klapp-Einrichtung lässt sich der Elektro-Scooter FISCHER ioco 1.0 spielend in der Bahn mitnehmen – auch in Aufzug oder Bus. Für nicht allzu lange Strecken sehr praktisch! Auch für Kinder ab 130 cm Körpergröße geeignet.

Das bequeme Fahrgefühl wird durch das breite Trittbrett und den tiefen Schwerpunkt verstärkt. Mit den luftgefederten Rädern sind sogar Schlaglöcher leicht überwindbar. und der Elektromotor kann nach kurzem Anschieben (kicken) bequem mittels eines Handpedals am Lenker beschleunigt werden.

Das Gewicht von 13,9 Kg bei stabilem Rahmen, die Handlichkeit, die patentierte Klappvorrichtung machen den FISCHER ioco 1.0 Elektro-Scooter prima handle bar, auch zur Mitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln. Am Ziel einfach aufklappen und losfahren.

Das Gefährt scheint zu halten, was es verspricht. Ohne Frage – dazu kommt eine recht zügige Ladefunktion der Batterie und neben dem Speed von 20 Km/H kann der Elektro-Scooter von FISCHER sich durch eine Top-Verarbeitung von der Konkurrenz absetzen. Es scheint klar zu werden, dass die günstigsten Elektro-Scooter nicht den Ansprüchen der Besitzer entsprechen können, da der Verschleiß aller funktionalen Teile schnell deutlich wird. Das ist beim FISCHER nicht der Fall.

Fazit

Leichte Abzüge gibt’s beim Punkt Kosten. Der ioco 1.0 FISCHER kostet im Onlinekauf 649 Euro und ist nicht das günstigste Weihnachtsgeschenk. Die hochwertige Verarbeitung, die gute Bremsvorrichtung, der 300 Watt Watt starke Motor und Möglichkeit für wendige Fahrten, macht den ioco 1.0 FISCHER dennoch zu einem Geschenk, dass man lange gern haben wird.

Der Elektro-Scooter FISCHER ioco 1.0 hat im Gesamttest herausragende Ergebnisse geliefert. Der Elektro-Scooter von FISCHER ist in der Stadt sowie auf holprigen Straßen nicht zu bezwingen. Seine Robustheit sieht man ihm an, dennoch ist er mit 13,9 Kg Kilogramm auch in Bus und Bahn gut transportierbar. An der Zusammenklapp-Funktion kann noch gearbeitet werden, aber auch hier gilt: Sicherheit geht vor! Wir können dieses Gefährt weiterempfehlen, wie gesagt kein Mega-EScooter, aber er macht Spaß und unsere Fahrer haben keinen Unfall gebaut, also alles easy.