20 May, 2019, 10:30

E Scooter: Wohin mit der neuen Freiheit?

Ein Fahrrad-Routenplaner für e-Escooter-Fahrerinnen. Routenplaner für eilige E Scooter-Fahrer gibt’s noch nicht – aber jene für Radfahrer sind ja auch nicht zu verachten. Wir haben einen für besonders gut befunden. Wer nach den besten E Scootern sucht wird bei uns fünding.

Straßen sind meist glatt. Das mögen die fixen E Scooter-Fahrer. Doch sich ständig angehupt von Ampel zu Ampel zu schleppen kann die Laune vermiesen. Routenplaner für Fahrradfahrer finden da oft überraschende Parallelmagistralen, die dem normalen Stadtplangucker entgehen: Durch Sackgassenenden die für Zweiräder offen sind, durch gut ausgebaute Parallelstraßen. Bisweilen entlang kleiner Flüsse, durch Parks, schöne Wanderwege. Wir haben einen dieser Radler-Routenplaner getestet.

Die schlechte Nachricht zuerst: Landeier können hier mit dem Lesen aufhören. Denn die Berliner Wolfram Schneider & Slaven Rezic  haben sich in ihrem ehrenamtlichen Projekt vor allem Städte und Ballungsräume vorgenommen. Die erste gute: Das Wort Stadt ist sehr großzügig definiert und schließt meist sehr viel Umland mit ein. Manchmal zirkelt ein Radius von 20 bis 25 um das Zentrum herum. Die zweite gute: Meist kommt ein glatter und guter und bordsteinkantenfreier Weg heraus. Oft überraschend, mit der Möglichkeit, Neues zu entdecken.

Seit einigen Jahren bereits ist der Fahrrad-Routenplaner bbbike.org online. Der bietet weltweit in Städten den schönsten Fahrradweg an.

Auf der Startseite die gewünschte Stadt und oben links in der Ecke die Sprache wählen. Dann für Start und Ziel Ort und Straße eingeben, oder per Mausklick den grünen und roten Knopf dort platzieren. „Weiter“ drücken, und der Routenplaner liefert einen Tourenvorschlag. Mit Ortsangaben, Abbiegepunkten und Landkartenausschnitt. Für Radfahrer.

E Scooter-Fahrer scrollen nun unter die Karte. Unter „Einstellungen“ lässt sich die Route optimieren. Zur Auswahl steht, ob der Sinn nach Haupt- oder Nebenstraßen schlägt, oder gar nur Nebenstraßen genommen werden sollen. Als noch praktischer erweist sich das Fragefeld „Bevorzugter Straßenbelag“: Härtlinge wählen da „Egal“, mit großen Reifen und Federung. Genießern steht auch „Kopfsteinpflaster vermeiden“ oder sogar „nur sehr gute Beläge: rennradtauglich“ zur Auswahl. Der Preis sind mitunter längere Wege – aber wen juckt das auf einem Genussgerät?

Alle Wege und Tourenvorschläge stehen zum Download bereit. Für Navis, oder als PDF-Dateien.

Lenkerhalterung für das Navi ist zu empfehlen. Einhändig mit dem Navi jonglieren auf dem Roller  macht nicht eben entspannte Freude.